TTTM Foundation

9°40′S 120°00′E

Archipelago:

Lesser Sunda Islands

Population: 611,422 (2005 report)

Area: 11,153 km2 (4,300 square miles)

Akta n 101

24.06.2009

N AHU-2943.AH.01.04 TAHUN 2009

“TICKET TO THE MOON IS A TRIBE BEFORE A COMPANY’’

Charles Descotis Founder and CEO of Ticket to the moon

 

 

 

 

Die Lestari Mandorak Foundation, heute die Ticket To The Moon Foundation, wurde nach drei Jahren Feldforschung geboren: Seit 2006 wurde ein Hilfsprojekt von europäischen und indonesischen Reisenden im Mandorak County im westlichen Teil der abgelegenen Insel Sumba, Indonesien initiiert.

 

Da der Stamm der Kodi aus Mandorak keinen Zugang zu Wasser oder Elektrizität hat, kämpft er mit Subsistenzwirtschaft und Fischerei. Sein Haupteinkommen beruht auf einer jährlichen Cashew Ernte.

 

Ticket To The Moon hat sich mit lokalen Partnern zusammengetan, um den Kodi-Leuten zu helfen, ihre Lebensbedingungen zu verbessern, während sie gleichzeitig ihre Kultur bewahren.

 

 

 

 

In acht Jahren wurden viele konkrete Maßnahmen umgesetzt - neue Straßen wurden gebaut um den Handel zu erleichtern und die Lücke zwischen den Kodis und dem Rest von Sumba zu schließen, Wasserbrunnen wurden für den Zugang zu sauberem Wasser gegraben und eine Grundschule wurde eröffnet um den Kindern die indonesische Sprache zu unterrichten  ...  

 

Die Einwohner des Kodi-Stammes wurde regelmäßig auf Malaria getestet und erhielten Moskitonetze, um die Seuche zu bekämpfen.

 

In der Zwischenzeit sind diese Verbesserungen mit einer Ausbildung einhergegangen, um ihre Kultur zusammen mit ihrem ursprünglichen Land in West Sumba zu bewahren.

Die Hilfsteams haben Fischernetze zur Verfügung gestellt, um Bombenfischerei zu vermeiden welche verantwortlich für die Zerstörung des Meeresbodens ist.  Außerdem haben sie ein traditionelles Kodi-Haus als Hauptquartier gebaut, das den jüngsten Arbeitern eine Gelegenheit gibt, sich an die Traditionen ihrer Vorfahren zu halten (die von der Moderne bedroht sind, wie ihre einzigartigen Handwerkskünste, Pferde, usw.); Ebenso ist das Unterrichten der Abfallentsorgung ein Teil der kontinuierlichen Bemühungen zur Vermeidung von Umweltverschmutzung in West Sumba.  

 

Auf der anderen Seite unterstützen sie die bestehenden Schulen im Mandorak-Gebiet.

KODI UND SUMBA KULTUR

Laut Anthropologen ist die Kodi-Kultur die am nahesten herangehende lebende Kultur der Jungsteinzeit und Bronzezeit. Begräbnisse unter Megalithen ist eine Praxis, die bis heute in Sumba überlebt hat. Die Techniken des Stammes, Steine zu transportieren und zu schnitzen, gehen auch auf die Ursprünge der Vorgeschichte zurück.  

 

Ein lebendiges Zeugnis ihrer abstammtenden Kultur sind die Kodi-Traditionshäuser mit Alang-Alang Strohdächern welche stolz in der wilden Landschaft von Mandorak County stehen. Von der Decke bis zum Dach - ganz zu schweigen von den Säulen - hat jedes einzelne Holzelement in einem Kodi-Haus eine spirituelle Bedeutung, die ihre animistischen Überzeugungen widerspiegelt.

 

Die Handwerks- und Kunstformen der Kodis sind einzigartig in der Welt. Die Ticket To The Moon Stiftung möchte diese fördern und aufrecht erhalten.  

Die Weberei ihres traditionellen IKAT Stoffes, ein in Indien und Südostasien weit verbreitetes handgemachtes Tuch, ist bei Museen und Sammlern auf der ganzen Welt begehrt.


Ebenso sind Pferde in der Kodi Lebensart von zentraler Bedeutung.

Pferde sind nicht nur die ersten Transportmittel, sondern spielen auch eine Schlüsselrolle in den traditionellen Kodi-Kriegsspielen, wo sie sich gegenseitig mit Speeren (Pasola) herausfordern.

.

BILDUNG DER LOKALEN BEVÖLKERUNG

Während die Kodi-Leute ihren eigenen Dialekt sprechen, hängt die Zukunft ihrer Kinder von ihrer Kommunikationsmöglichkeit in Bahasa Indonesia ab, die von 200 Millionen Menschen in Südasien gesprochen wird (4. meistgesprochene Sprache weltweit).  

Das Ticket To The Moon Team hat auf zwei Ebenen gearbeitet; Auf der einen Seite haben sie 2007 eine Grundschule eröffnet, um Kindern aus dem Mandorak County sowohl ihre traditionelle Sprache als auch Bahasa Indonesia beizubringen. Auf der anderen Seite unterstützen sie die bestehenden Schulen in Mandorak.  

Leider sind die wenigen Schulen in West Sumba schlecht ausgestattet und eingerichtet, während sie für die Kodi-Kinder eine einzigartige Gelegenheit darstellen, ein besseres Leben zu führen als ihre Eltern.

Eine finanzielle und materielle Unterstützung wird dringend benötigt, um ihre Einrichtungen zu verbessern und den Schülern Unterrichtsmaterial (Stifte, Bücher, Sportausrüstungen usw.) zur Verfügung zu stellen.

Im Jahr 2014 brannte die Schule ab; Im Jahr 2015 war die Unterstützung der Ticket To The Moon Stiftung von entscheidender Bedeutung, damit die Kinder wieder in die Schule gehen können.

 

  • 2006 START DER SUMBA- KODI- und MANDORAK ABENTEUER.
  • 2007 erste Grundschule in MANDORAK
  • 2008 DIE ERSTEN BRUNNEN WURDEN GEGRABEN, UM DER REGION FRISCHES WASSER BEREITZUSTELLEN
  • 2009 EINRICHTUNG DER LESTARI MANDORAK STIFTUNG
  • 2010 KONSTRUKTION DES HAUSES IN MANDORAK FÜR DIE LESTARI MANDORAKS; ERSTE HILFE UND MEDIZIN WURDE VERTEILT
  • 2011 GRÖSSERES BEWUSSTSEIN FÜR DIE MALARIA-KRANKHEIT DURCH VERTEILUNG VON MOSKITONETZEN, SOLARPANEL FÜR ENERGIE, ERSTELLUNG EINES TEAMS VON LOKALEN KODIS FÜR DIE IN SUMBA BASIERTE STIFTUNG, GRÖSSERER BRUNNEN FÜR MEHR WASSER FÜR DIE REGION
  • 2012 MEDIZIN IN GRÖSSEREN MENGEN; MEHR UND MEHR MOSKITONETZE. START DER INTERNATIONALEN BETEILIGUNG, MEHR UND MEHR SPENDEN, STIFTUNG IST JETZT TEIL DES NATURPARKS
  • 2013 LESTARI MANDORAK FOUNDATION WIRD DAS ZUR TICKET TO THE MOON STIFTUNG, GROSSE TEILNAHME VON INTERNATIONALEN SPENDERN, GRÖSSERER BEITRAG DER DÖRFER, MEHR MEDIZIN, BESSERE INFRASTRUKTUR UND MEHR LEHRER FÜR DIE SCHULE
  • 2014 VOLLZEITPERSON, DIE SICH UM DIE TICKET TO THE MOON STIFTUNG KÜMMERT, EIN BESSERES LEBEN FÜR DIE MENSCHEN AUFBAUT, ALLE SPENDEN UND INTERNATIONALE HILFEN KOORDINIERT.
  • 2015 REPARATUREN DER SOLAR WASSERPUMPE UND WEITERENTWICKLUNG FÜR DAS LOKALE DORF
  • 2016 START DES PERMAKULTUR PROJEKTES UM EINWOHNER BEIZUBRINGEN, WIE MAN PFLANZEN ERNTEN UND ERHALTEN KANN, MIT EINER GESUNDEN DIÄT LEBEN UND DÜRREN IN DER SOMMERZEIT ÜBERWINDEN KANN
  • 2017 RENOVIERUNG DER KÜCHE UND PERSONALZIMMER, SPENDE FÜR DIE LOKALE SCHULE, UM DEN ZUGANG FÜR DIE  WASSERVERSORGUNG DER SCHULE ZU UNTERSTÜTZEN

KÜNFTIGE ENTWICKLUNG DER TICKET TO THE MOON STIFTUNG

Das Ziel der Ticket to the Moon Stiftung ist es, den Kodi-Leuten zu helfen, ein ökonomisches Gleichgewicht zu finden.

Für Mandorak County ist wahrscheinlich eine interessante Wende in deren Industrie in Sicht: Der Ökotourismus.

Die Idee ist, die Kodi-Dörfer für Besucher zu öffnen um ihr tägliches Leben zu zeigen, ihren Rhythmus und ihre natürliche Umgebung zu respektieren, während sie eine große Auswahl an Aktivitäten genießen (Schnorcheln, Wandern, Reiten usw.).

Während sie die Küste, die Lagune und die Landschaften von Mandorak County erkunden, werden diese umweltfreundlichen Touristen in die Kodi-Kultur eingeführt wie zum Beispeil eines Bio-Bauernhofes, der lokale Speisen und traditionelle sumbanesische Gerichte anbietet, außerdem bekommt man die Pasola Pferdekämpfe zu sehen, in Stammesmusik reinhören oder einem Besuch im den lokalen Handwerksläden abstatten.

Mit neuen Infrastrukturen wie Solarpanelen wäre Energieversorgung kein Thema mehr. Die Einführung moderner Technologien wäre ein großer Schritt, um den Kodis dabei zu helfen, ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern und gleichzeitig ihre Kultur zu erhalten und eine umweltfreundliche Entwicklung zu fördern. Die von der Stiftung gesammelten finanziellen Mittel kommen direkt dem Kodi-Stamm zugute. Mit dem Segen der sumbanesischen Beamten hat die Stiftung Land gekauft, um das wilde Leben der Einwohner gegen mögliche Spekulationskäufen zu schützen.

Die indonesischen Behörden haben den Status des Naturparks einem Teil des Territoriums der Stiftung zugestanden.

Mehr dazu auf unserer Facebook seite: TICKET TO THE MOON FOUNDATION

Newsletter